Willkommen auf meiner Webseite, auf der ich sowohl von mir erstellte Logos als auch generelle Artikel über interessante Logos aus aller Welt vorstellen werde. Nach meinem Grafikdesign Studium an der Uni Hamburg habe ich mich selbstständig gemacht und nach einer recht kurzen Durststrecke es tatsächlich geschafft, mein Hobby und meine Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Unter dem Firmenamen GB-Logos erstelle ich Logos für Firmen, Selbstständige, Webseiten, Broschüren und alle sonstigen Gelegenheiten. Insbesondere die große Bandbreite an gestalterischen Möglichkeiten die man hat, wenn man ein Logo entwirft, ist sehr interessant und macht die Arbeit niemals langweilig. In den letzen sechs Jahren habe ich außer reinen Logos auch folgende Arbeiten durchgeführt:

Logo für einen Webprogrammierer
Layout einer Schülerzeitung
Gestaltung Restaurantmenü
Entwurf Vinylwerbung Autos
Anzeigengestaltung
Entwurf Visitenkarte
Gestaltung Briefpapier

einige der bekanntesten Logos der Welt

einige der bekanntesten Logos der Welt

Eines der häufigsten Probleme bei meiner Arbeit ist es, den Kunden zu erklären warum die Gestaltung eines Logos zeitaufwendig und damit auch dementsprechend teuer ist. Die Reduzierung einer Kernaussage, einer Idee oder eines Gefühls, sei es mit Farben, Formen oder Text, ohne dabei bereits existierende Entwürfe zu kopieren oder nachzustellen, ist ein kreativer Prozess der seine Zeit braucht. Ein Logo begleitet eine Firma oder eine Marke oft jahrzehntelang und kann dabei zu einem der wichtigsten visuellen Bestandteile werden. Angefangen von Visitenkarte und Briefpapier bis hin zu Fernsehwerbung und Großplakaten, ein falsch gewähltes Logo kann viel kaputt machen. Schon die Entscheidung, ob man eine reine Bildmarke, eine Wortmarke oder eine Kombination beider Elemente, eine Wort-Bild-Marke, wählt kann viel verändern. Ein Beispiel für eine allgemein bekannte und sofort wieder erkennbare Bildmarke ist das Apfel Logo von Apple/Macintosh. Als reine Textmarke kennt man IBM oder AEG, Adidas dagegen nutzt die Kombination aus Wort (Firmenname) und Bild (drei Streifen). Das perfekte Logo sollte prägnant und wieder erkennbar sein und gleichzeitig das gesamte Unternehmen repräsentieren. Da heutzutage Corporate Design, also die Nutzung eines Logos als Identifikationsmittel aller Bereiche eines Unternehmens, immer wichtiger wird, sollte man in die Schaffung eines Logos die entsprechende Zeit, und das nötige Geld investieren und sich von einem professionellen Logoentwickler beraten lassen. Sollten Sie also mit dem Gedanke spielen sich ein Logo entwickeln zu lassen, ich berate und helfe Ihnen gerne dabei.

Wenn man das Internet durchsucht findet man sehr viele ganz unterschiedliche Logos von Firmen und Privatpersonen. Es gibt auch Angebote, in denen Grafiker einem für sehr geringes Geld ein personalisiertes Logo versprechen. Oft entstehen diese aus sogenannten Logoschablonen, in denen nur neue Texte eingefügt werden oder die Farben verändert werden. Jeder muss für sich selbst beurteilen, ob das tatsächlich das Geld wert ist. Wer eine Webseite hat und sich dafür interessiert, wie man Geld mit ihr verdienen kann, sollte sich mal folgende Seiten anschauen:

Traffic kaufen
– Webseiten vermarkten
– Geld verdienen im Internet

Hat man so einen Eindruck davon, wie man seine Webseite gewinnbringend einsetzen kann, kann man auch ein paar Euro für ein richtig gutes Logo investieren. Ein Logo ist wie eine Visitenkarte, schon der erste Eindruck zählt.

Ein sehr interessanter Auftrag hat mich letztens in die internationale Finanzwelt geführt. Für einen Börsenmakler, der eine Onlineberatung entwickeln will, sollte ich ein aussagekräftiges und themenrelevantes Logo erstellen. Ich kenne mich sehr gut mit Logos aus, aber Börse, Aktien und Finanzgeschäfte waren mir bislang eher fremd. Auf Online Aktien kaufen habe ich mich in das Thema einlesen können und direkt kamen mir ein paar gute Ideen, wie man die Essenz des Aktienhandels in einem Logo festhalten kann. Jetzt hoffe ich, dass auch mein Kunde von der Idee begeistert sein wird.

Um stets auf dem neusten Stand der Dinge zu bleiben surfe ich viel durchs Internet und schaue mir die Logos von Firmen und Webseiten an. Manchmal bin ich echt entsetzt darüber, wie wenig Stil und Geschmack verwendet wird. Aber da mittlerweile jeder Hobbygrafiker mit einem Computer Webdesign und Logos anbieten, muss man sich nicht wundern. Als ich über Sparmaßnahmen recherchiert habe, habe ich eine sehr interessante Seite gefunden: sparpedia.dk. Diese ist praktisch wenn man Markenprodukte zu günstigeren Preisen bekommen möchte. Alternativen zu einem professionellen Logo Designer habe ich im Web allerdings bis heute noch nicht gefunden.

Um einem Kunden bei der Positionierung seiner Webseite zu helfen, für die ich unter anderem das Logo und Seitendesign entwickelt habe, habe ich mich intensiv mit der Gewinnung von Besuchern für Webseiten beschäftigt. Die Seite www.webtrafficgeeks.de war mir dabei von großem Nutzen. Augenscheinlich gibt es ganz unterschiedliche Wege, um eine Webseite zu bewerben und damit dafür zu sorgen, dass sie von mehr Leuten gefunden wird. Ich spiele derzeit mit dem Gedanken, vielleicht eine dieser Werbearten auch für meine eigene Seite zu nutzen. Neue Kunden sind schließlich jederzeit willkommen. Und das Geschäft der Logo Designer ist ein stark umkämpfter Markt.